Mikrochirurgische Wirbelsäulenchirurgie

Neurochirurgie

Der Erfolg einer Operation hängt nicht nur vom Geschick des Operateurs ab. Die Rechtfertigung zur Operation ist mindestens ebenso wichtig: Beschwerdeschilderung, klinischer und radiologischer Befund müssen eindeutig übereinstimmen. Im Falle eines Zweifels muß die Entscheidung zur Operation kritisch überdacht werden, egal, wie hoch der Leidensdruck des Patienten ist.
Eine Entscheidung zur Operation kann nur mit dem Patienten zusammen getroffen werden. Häufig sind aber Patienten und ihre Angehörigen damit überfordert. Unsere Aufgabe als Neurochirurgen ist es, ausführlich und verständlich über die Gründe für die Operation, die Erfolgsaussichten wie auch über alle ihre Risiken aufzuklären. Sofern konservative Behandlungsalternativen noch vertretbar sind, werden auch diese mit dem Patienten ausführlich erörtert.

Fällt die Entscheidung zur Operation, führen wir diese stationär im Rottal-Inn-Klinikum Eggenfelden durch.

Unser Operationsspektrum:

  • Endoskopische und mikrochirurgische Sequestrektomie (Entfernung von Bandscheibenvorfällen) an der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule
  • Mikrochirurgische Dekompression (Erweiterung) von Wirbelkanaleinengungen (Spinalkanalstenosen)
  • Aufrichtung und Stabilisierung von Wirbelgleiten (Spondylolisthese) mittels Fixateur interne
  • Implantation von Bandscheibenendoprothesen an der Hals- und Lendenwirbelsäule
  • Kyphoplastie (Zementeinspritzung) von osteoporotischen Wirbelkörperbrüchen

Versorgung und Stabilisierung von unfallbedingten Wirbelsäulenverletzungen an Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule